Was man vom Leben so hat

Was hat man eigentlich vom Leben – wohl das, was man daraus macht. Vielleicht zählen große Dinge, vielleicht zählen Nebensächlichkeiten.

Vielleicht zählt es, möglichst wenig falsch zu machen. Oder möglichst viel richtig?

Zählt es, Regenschauer zu genießen, weil sich ein Regenbogen ergeben kann?

Zählt es, Tränen der Trauer zu vergießen, weil man auch Tränen lachen kann?

Zählt es, im Moment zu sein – das Vergangene holt mich zwar ein, aber ich kann es nicht umdrehen. Die Zukunft kann ich nicht einsehen. Den Moment kann ich verstehen. Vielleicht nicht immer verstehen, aber ich kann ihn so sehen, dass ich ihn genießen kann.

Große Dinge oder kleine – es liegt an einem selbst, was groß und klein ist. Welche Bedeutung man den Geschehnissen gibt. Welche Fehler man akzeptiert, woran man sich orientiert.

Was man vom Leben so hat – sich selbst. Der Rest liegt bei … dir.

Advertisements

Über DerJoerg

Beobachtungen zu den Themen Marke, Kommunikation, Leben
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ehrlichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s