Es ist doch alles keine OP am offenen Herz …

Schon länger nichts mehr geschrieben, obwohl doch einiges ganz ganz toll gelaufen ist in der letzten Zeit.  Schreibmüdigkeit vielleicht, weil, wenn man viel schreibt, fällt es schwer, zu schreiben, dass das viele Schreiben Spaß macht. Und überhaupt, über’s Schreiben schreiben … na ja.

Obwohl: es ist ja schon auch bedeutsam, was wir Schreiber machen und schaffen. Wir konkretisieren Versprechen, formulieren Leistungen, erzählen „Stories“. Schaffen eine Brand-Heritage, ein großes Gefühl – manchmal auf dünnem Eis.

Es ist erstaunlich, welcher Irrsinn manchmal um Worte getrieben wird. Das Abgleichen und rechtliche Überprüfen von Formulierungen ist (über)lebenswichtig. Eine falsch zu interpretierende Aussage könnte den Tod einer Idee, einer Unternehmung bedeuten. Die Abstraktion bestimmt unser Gefühl.

Es ist gut, sehr gut und inspirierend, auf hohem Niveau hierüber diskutieren zu dürfen. Und wenn dein Diskussionspartner dann sagt: ok, entschuldige, ich gehe jetzt mal operieren, dann ist das für mich sehr beeindruckend. Auch wenn es „nur“ „mein“ Tierarzt war, der während unserer Unterhaltung unserem Hunde mit 3 Stichen, lokal betäubt, eine Wunde genäht hat. Und dann einfach mal operieren ging, während ich zu schreiben begann …

 

Advertisements

Über DerJoerg

Beobachtungen zu den Themen Marke, Kommunikation, Leben
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s